Mietenstopp Aktionstag in Marburg

Marburg. Das Bündnis „Marburg gegen Mietenwahnsinn beteiligte sich am Samstag mit einem Stadtteilstand im Marburger Stadtwald am bundesweiten Aktionstag für einen Mietenstopp. In über 80 Städten gab es Aktionen von Gewerkschaften, Mieterinitiativen und Sozialverbänden. „Unsere Mieten steigen schneller als die sommerlichen Temperaturen. Wir brauchen dringend einen bundesweiten Mietenstopp, um wieder Luft zu bekommen“, betonte Bündnissprecherin Bettina Böttcher-Dutton. In Gesprächen mit Mieter:innen stellte sich schnell heraus, dass auch der Stadtwald nicht vom Mietenwahnsinn verschont geblieben ist: Über 500€ für ein Studierendenzimmer und die Sorge vor Steigenden Mieten angesichts der Entwicklung des Baugebietes „Hasenkopf“ durch Privatinvestor:innen sind nur zwei Beispiele dafür.
„Was anderswo schon lange Konsens ist muss auch in Marburg endlich ankommen: die Profite der Privatinvestor:innen werden auf dem Rücken der Mieter:innen gemacht. Bezahlbares Wohnen ist nur ohne Privatinvestor:innen möglich. Die Sozialquote darf nicht zur Verhandlungsmasse verkommen. Im Gegengeil: Sie muss ausgebaut und umgesetzt werden“, forderte Sebastian Durben für das Marburger Bündnis.
Nach vielen Gesprächen in den verschiedensten Stadtteilen der Universitätsstadt sei deutlich geworden, dass die Sorgen der Mieter:innen meist die gleichen sind: hohe Mieten, Schimmel in vielen Wohnungen und keine Reaktionen der Vermietenden. Das Mietenwahnsinn-Bündnis hat eine Petition unter dem Titel „MARBURG FÜR BEZAHLBARES WOHNEN“ erstellt, um die Stadt endlich zum Handeln aufzufordern (https://www.openpetition.de/petition/online/marburg-fuer-bezahlbares-wohnen). 
Wir können nicht auf den Bund warten. Marburg braucht jetzt einen Mietendeckel für die GeWoBau mit deutlichen Absenkungen im Bestand und den Ausbau des sozialen Wohnungsbaus. ‚Marburgs größte Vermieterin‘ hat damit auch Einfluss auf die ortsübliche Vergleichsmiete. Darüber hinaus muss endlich der Beschluss der Stadtverordnetenversammlung von 2011 zur Einführung von Mieterbeiräten bei der GeWoBau umgesetzt werden!“fasste Böttcher-Dutton die Forderungen der Bündnis-Petition auch mit Blick auf die laufenden Koalitionsverhandlungen zusammen.


Das nächste Treffen des Bündnisses findet am Dienstag, den 29.06.2021, um 19 Uhr unter freiem Himmel mit Abstand und Mund-Nase-Schutz am Wagenplatz (Alte Kassler Straße 27) statt. Interessierte Marburger:innen sind herzlich eingeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.